So spielten die Waltroper Kreisligisten

Teutonia SuS III macht es zweistellig - Szostak-Elf mit Achtungserfolg.

Während A-Ligist VfB Waltrop Pause machen musste, die Stadt Recklinghausen hatte die Aschen- und Naturrasenplätze gesperrt, wurde zumindest in der Kreisliga B um Punkte gekickt. Allerdings hatte in der Kreisliga B4 der FC Spvgg. Oberwiese ebenfalls Pause, weil die Partie beim SV Titania Erkenschwick abgesagt und auf den 29. März verlegt worden ist.

Kreisliga B3
Teutonia SuS III - SG Suderwich II 14:0 (5:0).
Nach dem Schlusspfiff hatte Waltrops Trainer Yücel Özdemir den Überblick verloren. "Ich weiß nicht mehr wer wie oft getroffen hat", gab er zu. Gut dass der Schiri Michael Blania genau Buch geführt hatte. Denis Özdemir hatte beim Schützenfest gleich sieben Treffer erzielt (1./24./53./61./74./75./85.). Auf fünf Treffer kam Kapitän Pascal Almenröder (20./34./45./51./55.). Damit war das Dutzend voll, doch Emir Tavalioglu (57.) und Justin Jerichow (83.) steuerten auch noch je einen Treffer zum Kantersieg bei.
Yücel Özdemir, Trainer Teutonia SuS III: "Ich glaube, das Ergebnis spricht für sich. Ein bisschen tut mir Suderwich schon leid."

Kreisliga B4
Teutonia SuS
II - DJK Eintracht Datteln 1:1 (0:0). Ein Spiel auf überschaubarem Niveau sah Teutonen-Trainer Christopher Szostak. In Halbzeit eins hatten Jens Wetterkamp und Florian Yavuz die besten Möglichkeiten für den Gastgeber, doch sie vergaben ebenso wie Christian Meermann (18., 45.) und Tobias Fuchs (32.) bei den Gästen. Auch nach der Pause vergaben zunächst beide Teams ihre Möglichkeiten. Doch dann brachte Tobias Fuchs (73.) Datteln in Führung. Marcel Kuhlmann erzielte noch den Ausgleichstreffer (81.).
Christopher Szostak, Trainer Teuttonia SuS II: "Dieses Spiel hatte einfach keinen Sieger verdient."

Quelle: Waltroper Zeitung