Unsere Zweite patzt in Hillerheide

Hillerheide II - Teutonia SuS II 3:2.

Es ist schon wieder passiert: Die zweite Mannschaft von Teutonia SuS Waltrop erspielte sich im Auswärtsspiel beim FC/JS Hillerheide II Torchancen am laufenden Band, belohnte sich am Ende jedoch nicht für den betriebenen Aufwand. Letztlich unterlag die Mannschaft von Trainer Yücel Özdemir mit 2:3 (0:1).

Zwei Gegentreffer gingen nach Angaben des Coaches auf das Konto von Keeper Christoph Pasentses, der Stammkeeper Jan Gesing im Tor vertrat. „Aber ich mache ihm keinen Vorwurf. Der Fehler eines Torwarts hat halt immer enorme Auswirkungen, das darf kein Alibi für die restlichen Spieler sein“, befand Özdemir.
Die Gastgeber gingen in der 15. Minute durch Marvin Seis in Führung. „Wir hatten Chancen für zwei Spiele, alleine Thorben Hermann hatte drei dicke Dinger. Doch es gelang einfach nicht, den Ball über die Linie zu bekommen.“

Almenröder gleicht aus

Pascal Almenröder egalisierte in der 51. Minute zum 1:1 per Kopfball, allerdings gingen die Gastgeber in Person von Kamil Orszulka sieben Minuten später erneut in Führung. „Man spürte, dass es auf die Moral meiner Jungs schlug, dass sie eine Möglichkeit nach der anderen haben, aber nicht erfolgreich sind“, hatte Özdemir beobachtet. Pech und Überheblichkeit im Strafraum machte er als Gründe dafür aus. Letztlich traf Niko Schmidt noch zum 3:1 für Hillerheide, während das Tor von Teutonias Denis Özdemir in der 90. Minute zum 3:2 nur noch der Ergebniskorrektur diente.

 

Quelle: Waltroper Zeitung, Foto: Schneider